DaDarktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

TIPPs zur Fotonachbearbeitung mit GIMP und RAW-Convertern
Antworten
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Jan 2024, 17:18
Betriebssystem: Windows 10

DaDarktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

Beitrag von Stephan »

Hallo, ich bin hier neu und habe sogleich eine Frage.

Zur Zeit teste ich verschiedene RAW Konverter. Gerade habe ich Darktable installiert. Die Benutzerobefläche macht auf den ersten Blick einen übersichtlichen Eindruck und die RAF (!) Dateien meiner Fuji Kamera werden auch erkannt. Das ist schon mal gut.

Merkwürdig ist nun, dass es bei der Gruppe Basisbearbeitung ein Modul „Helligkeit, Kontrast, Sättigung“ geben müsste – das fehlt aber und ich kann's auch nirgends finden.

Zwar kann ich die Helligkeit und den Kontrast auch über Belichtung und Schwarzwert Korrektur steuern, das erscheint mir aber suboptimal.

Was kann man da tun?
Waldfex
Beiträge: 97
Registriert: Fr 5. Nov 2021, 21:42
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de//werkstatt-ga ... melden.php
Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed

Re: Darktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

Beitrag von Waldfex »

Hallo,
gleich einmal vorab, DT bietet für jede Entwicklungsaufgabe verschiedene Werkzeuge/Module. Das macht es für einen Einsteiger in das Programm nicht gerade einfach und erfordert eine gewisse Einarbeitung. Die Module, die dir beim Öffnen der Dunkelkammeransicht angeboten werden, sind lediglich eine von den Entwicklern bereitgestellte Vorauswahl. Das Modulmenü kann man sich beliebig nach seinen Workflow zusammen stellen. Welche Module es gibt, siehst du, wenn du auf das Icon einer Modulgruppe doppelt klickst.

Was deine Frage betrifft: Ein Modul „Helligkeit, Kontrast, Sättigung“, wie du es dir vorstellst, gibt es in DT nicht. Die Einstellmöglichkeiten für diese Eigenschaften sind in verschiedenen Modulen integriert. Um herauszubekommen in Welchen, brauchst du nur in der Suchleiste die Eigenschaft eingeben; i.R. brauchst du aber für die Entwicklung nur ein oder zwei der angezeigten Module.
Screenshot_20240105_210921.png
Hier einmal meine Favoriten:

Helligkeit: Belichtung, Tonwert-Equalizer
Kontrast: Kontrast-Equalizer, Farbbalance RGB, Lokaler Kontrast
Sättigung: Farbbalance RGB

PS: Man sollte an der 'Schwarzwert Korrektur' i.R. keine Änderungen an den Vorgebewerten vornehmen.
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie: Entwickle niemals einen Film in Hühnchensuppe. (Freeman Patterson)

Fotografien, deren Urheber ich bin, stehen, soweit nicht anders aufgeführt, unter der CC BY-NC-ND 3.0 DE Lizenz.
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Jan 2024, 17:18
Betriebssystem: Windows 10

Re: DaDarktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

Beitrag von Stephan »

Danke Waldfex für die schnelle und detaillierte Antwort.

Das gesuchte Modul "Helligkeit, Kontrast, Sättigung" gibt es doch, es kann - jedenfalls in meiner Version - noch unter der Schlatfläche "Module veraltet" aktiviert werden (über das Dreistichmenü rechts in der Modulleiste).

Der Weg, den Du beschreibst, ist ansonsten natürlich korrekt, wobei ich sagen muss, dass ich das sehr umständlich finde. Dass ein aus User-Sicht notwendiges Modul zur Korrektur der grundlegenden Parameter fehlt, bez. aus technischen Gründen abgeschafft wurde und folglich aus mehreren Modulen zusammengesucht werden muss, ist - wie ich finde - wenig praktikabel.

Ich hab mich inzwischen mit Darktable ein wenig vertraut gemacht, auch mit der Arbeit mit Masken und in verschiedenen Instanzen (Ebenen). Mein bisheriger Eindruck ist, dass man mit DT schon einiges machen kann, aber insgesamt ist es mir eher zu umständlich.

Ich teste DT gerade als mögliche Alternative zu kostenpflichtigen Programmen. Zuletzt habe ich eine Testversion von Capture One ausprobiert - bisher das mit Abstand beste, was ich an Bildbearbeitung gesehen habe. Leicht zu bedienen und äußerst effektiv - nur leider sündhaft teuer - momentan wird es allerdings mit einem Rabatt von 40% angeboten.

Interessant wäre für mich auch GIMP (das ich für JPG schon lange benutze), wenn man es für die RAW-Entwicklung aufrüsten könnte. Angeblich soll das ja mit einem Plugin von "UFRaw" funktionieren, aber wie genau habe ich leider noch nicht herausgefunden.
Waldfex
Beiträge: 97
Registriert: Fr 5. Nov 2021, 21:42
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de//werkstatt-ga ... melden.php
Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed

Re: DaDarktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

Beitrag von Waldfex »

In der aktuellen Version 4.6 existiert das Modul "Helligkeit, Kontrast, Sättigung" zwar noch, wie du richtig festgestellt hast unter der Schaltfläche "Module veraltet", aber es kann nicht mehr für die Zusammenstellung eines individuellen Modullayouts genutzt werden und wird voraussichtlich mit Version 4.8 (Sommer 2024) generell für die Nutzung aus DT entfernt. Es macht daher nicht viel Sinn, sich sich damit heute noch zu beschäftigen.
(Siehe auch hier: https://docs.darktable.org/usermanual/d ... eprecated/)

Die Einarbeitung in DT ist nicht ganz trivial und stellt für den Anfänger einige Hürden bereit. Ist man aber gewillt, diese zu nehmen, bietet das Programm alles, was man für die Entwicklung von RAW-Bildern braucht und noch einiges mehr.
DT ist sehr anpassungsfähig. Das Modullayout kannst du dir nach deinen Vorlieben selbst gestalten (über das Burgermenü rechts in der Modulleiste -> Option: "Voreinstellung bearbeiten").
Nach meinen Erfahrungen benötigt man aus der Modulvielfalt nur 10 bis 15 Module. Häufig genutzte Parameter-Einstellungen aus verschiedenen Modulen legt man sich in die Schnellzugriffsgruppe und hat diese dann kompakt im Zugriff.

Bei kommerziellen Programmen, wie C1 oder Lightroom sollte man auch beachten, dass diese heute meist im Abo-Modell angeboten werden oder Updates oft fast genauso teuer sind, wie der Erwerb der Erstlizenz. I.R. bieten die Kamerahersteller auch eine Software für die RAW-Entwicklung mit den grundlegenden Funktionen an. Mal auf der Webseite des Herstellers schauen.

Die letzte auf sourceforge.net veröffentlichte Version von UFRaw ist vom 17.06.2015, das Projekt scheint wohl tot zu sein. Soweit ich es verfolgt habe, ist seit GIMP 2.10 RawTherapee (oder alternativ DT) der Standard-RAW-Entwickler im Zusammenspiel mit GIMP. RAW-Bilder werden dabei von GIMP über ein Plugin an den RAW-Entwickler übergeben und das fertig entwickelte Bild von diesen an GIMP zur weiteren Bearbeitung zurück geliefert. Etwas umständlich in meinen Augen. Warum diesen Umweg gehen?

Falls noch nicht getestet, hier noch zwei Alternativen aus der FOSS-Szene:
RawTherapee (https://www.rawtherapee.com/)
ART (https://bitbucket.org/agriggio/art/wiki/Home)
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie: Entwickle niemals einen Film in Hühnchensuppe. (Freeman Patterson)

Fotografien, deren Urheber ich bin, stehen, soweit nicht anders aufgeführt, unter der CC BY-NC-ND 3.0 DE Lizenz.
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Jan 2024, 17:18
Betriebssystem: Windows 10

Re: DaDarktable Modul für Helligkeit, Kontrast und Sättigung fehlt

Beitrag von Stephan »

Ja, Kosten und Zwangsabo schrecken mich eigentlich auch ab bei den kommerziellen Programmen, deswegen schätze ich die Arbeit der Free-Entwickler durchaus. Das Rabatt-Angebot von Capture One gilt (für mich) noch bis Ende Januar, in der Zeit werde ich mich mit DT noch weiter beschäftigen.

Vielen Dank erst mal für Deinen Rat.

Schönes WE
Antworten